Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Deutschland

Die Chinesische Medizin hat in den letzten 15 Jahren einen großen Bedeutungszuwachs in der medizinischen Landschaft Deutschlands wie auch der gesamten westlichen Welt erhalten. Dies hat in Deutschland u.a. dazu geführt, dass sich eine Reihe von Ausbildungs’standards‘ herausgebildet hat, deren große Unterschiede dem Patienten in der Regel nicht bekannt sind. Das Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten reicht von Angeboten einzelner Heilpraktiker/Ärzte bis hin zu institutionellen Anbietern mit einer großen Spanne an Ausbildungsumfang und -qualität.

Im Rahmen der institutionellen Ausbildungen bietet beispielsweise die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur eine Akupunkturausbildung für Ärzte an. Diese Ausbildung umfasst 200 Ausbildungsstunden mit Abschlussprüfung.

Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin Deutschland wird an ihren verschiedenen Ausbildungszentren (Berlin, Hamburg, Wuppertal, Offenbach/Main, München, Steinen bei Basel) der derzeit in Deutschland umfangreichste Ausbildungsstandard für Akupunktur angeboten (zudem werden hier Arzneimitteltherapie, Tuina und Qi Gong als eigenständige Ausbildungsgänge gelehrt). Dieser umfasst bei Erhalt des Diploms der AGTCM ca. 1400 Ausbildungsstunden mit Ambulatorium und Supervision von Praxisfällen sowie einer zweitägigen schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung. Nur das Diplom berechtigt zur Vollmitgliedschaft in der AGTCM.

Die AGTCM bietet auf ihrer Homepage eine Liste ihrer diplomierten Therapeuten an. Über eine Suchfunktion können Sie hier Therapeuten in Ihrer Wohnortnähe finden (www.agtcm.de).

Bevor Sie sich für eine Behandlung mit den Methoden der Chinesischen Medizin entscheiden, erkundigen Sie sich über den Ausbildungsgang und -stand des jeweiligen Therapeuten. Dies ist – neben dem persönlichen Zugang zum Therapeuten – grundlegend für den Behandlungserfolg. Zudem erkennen Sie einen ernsthaften TCM-Therapeuten daran, ob er bei jedem Behandlungstermin die Puls- und Zungendiagnose durchführt und ob er neben der Akupunktur ebenso die verschiedenen Moxibustions-, Gua Sha- und Schröpftechniken beherrscht und anwendet.