Moxibustion

Bei der Moxibustion wird sog. Moxakraut (speziell verarbeitetes chinesisches oder auch japanisches Artemisiakraut verschiedener Güteklassen), je nach Methode direkt oder indirekt (Kegel-, Reiskorn- oder Nadelmoxibustion), auf bestimmten Akupunkturpunkten oder Extrapunkten abgebrannt. Zudem ist auch eine Behandlung mit sog. Moxazigarren möglich.

Die Moxibustion setze ich ein um – in Abhängigkeit von der gewählten Methode – einen Wärmereiz zu setzen oder aber einen energetischen Reiz an dem gewählten Akupunkturpunkt hervorzurufen. Welche Moxibustionsmethode eingesetzt wird, entscheide ich vor dem Hintergrund der aktuellen Situation des Patienten und der jeweiligen therapeutischen Zielsetzung.